News-Archiv

03.10.2020 in der Kategorie Einsätze
Unwetter in Rohrbach

Unwetter in Rohrbach

Starkregen und Sturmböen sorgten am 03.10.2020 für zahlreiche Feuerwehreinsätze im Südburgenland. So auch in Rohrbach an der Teich. Die erste Alarmierung erfolgte um 19:55 Uhr zu mehreren umgestürzten Bäumen auf der Straße Richtung Rohrbach/Bergen. Kurze Zeit später folgte die nächste Einsatzadresse: Von einer besorgten Hausbesitzerin wurde ein Wassereintritt im Dachbereich gemeldet. Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter konnte aber kein Schaden am Dach festgestellt werden. Weiters musste die Kreuzung auf der Landesstraße in Richtung Neuhaus abgesichert werden. Nach den großen Regenmengen stand hier die Straße ca. 15 cm unter Wasser. Anschließend wurde noch die Bergstraße und die Eckstraße von Geröll bzw. Baumteilen befreit. Um ca. 23:00 Uhr konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

17.08.2020 in der Kategorie Einsätze
Unwetter in Rohrbach

Unwetter in Rohrbach

Am Montag, dem 17.08.2020, zog um ca. 16:30 Uhr ein Unwetter über unser Gemeindegebiet, bei dem leider auch unser Ort nicht verschont blieb. Nach großen Regenmengen innerhalb kürzester Zeit, verbunden mit starken Sturmböen, galt es für die FF Rohrbach einige Einsätze abzuarbeiten. So musste ein Keller ausgepumpt und Verkehrswege von Geröll und Bäumen befreit werden. Erstmals kam dabei auch der neu angeschaffte Nasssauger zum Einsatz. Um ein Gebäude vor weiteren Regenmassen zu schützen wurden Sandsäcke befüllt und aufgelegt. Nach einer kleinen Verschnaufpause wurde um ca. 22:00 Uhr ein weiterer Einsatz gemeldet. Diesmal handelte es sich um eine umgestürzte Eiche, welche die Straße zwischen Rohrbach/Teich und Rohrbach/Bergen blockierte. Nach diesem Einsatz und der anschließenden obligatorischen Reinigung, Betankung und Überprüfung der verwendeten Ausrüstung konnte schließlich um ca. 23:45 Uhr die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden. [zur Bildergalerie]

28.12.2019 in der Kategorie Einsätze
Fahrzeugbergung in Rohrbach

Fahrzeugbergung in Rohrbach

Zu einer Fahrzeugbergung wurde die Feuerwehr Rohrbach/Teich am Samstag Abend, dem 28.12.2019, persönlich alarmiert. Da das Feuerwehrhaus gerade besetzt war (Spendenübergabe der "Rohrbacher Bergler"), konnte innerhalb kürzester Zeit ausgerückt werden. An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass ein PKW von der Fahrbahn abgekommen war und im sehr weichen Untergrund stecken blieb. Der PKW wurde händisch auf festen Grund geschoben und konnte anschließend seine Fahrt fortsetzen. Da die Außentemperatur um die 0° C lag, wurde dem Fahrer und der Beifahrerin noch eine Tasse Tee im Feuerwehrhaus angeboten, welche dankend angenommen wurde. Nach ca. 40 Minuten konnte wieder eingerückt werden. Somit konnten sich die neuen Einsatzuniformen bereits nach einer Stunde im Dienst bewähren.

18.10.2019 in der Kategorie Einsätze
Fahrzeugbergung nach unglücklichem Wendemanöver

Fahrzeugbergung nach unglücklichem Wendemanöver

Zu einer Fahrzeugbergung wurde die Feuerwehr Rohrbach am 18.10.2019 gerufen. Ein ungarischer Lenker kam mit seinem Fahrzeug bei einem Wendemanöver von der Straße ab und blieb im Straßengraben stecken. Nach leichten Verständigungsproblemen konnte der Einsatz aber schnell abgearbeitet werden. Händisch wurde das Fahrzeug wieder auf die Straße geschoben und der Lenker konnte die Fahrt wieder fortsetzen. Bereits nach ca. einer halben Stunde konnte wieder die Einsatzbereitschaft hergestellt werden.

23.08.2019 in der Kategorie Einsätze
350 Meter Ölspur in Rohrbach

350 Meter Ölspur in Rohrbach

Am Freitag, dem 23.08.2019, wurde die Feuerwehr Rohrbach/Teich zu einer Ölspur auf der Mischendorfer Landesstraße alarmiert. Die Ölspur zog sich über eine Wegstrecke von ca. 350 Meter und teilweise über die gesamte Fahrbahnbreite. Zur Unterstützung und um genügend Ölbindemittel zur Verfügung zu haben, wurde ebenfalls die Feuerwehr Neuhaus/Wart hinzugezogen. Weiters wurde über die Straßenmeisterei Großpetersdorf eine Straßenkehrmaschine angefordert. Nach dem Binden des ausgelaufenen Öles und Freigabe der gereinigten Fahrbahn durch die Exekutive konnte nach ca. 2,5 Stunden wieder eingerückt werden. Danke an alle beteiligten Einsatzkräfte für die gute Zusammenarbeit! [zur Bildergalerie]

05.08.2019 in der Kategorie Einsätze
Fahrzeugbergung Richtung Neuhaus/Wart

Fahrzeugbergung Richtung Neuhaus/Wart

Zu einer Fahrzeugbergung wurde die Feuerwehr Rohrbach/Teich gemeinsam mit der Feuerwehr Neuhaus/Wart am Montag, dem 05.08.2019, gerufen. Ein PKW kam von der Fahrbahn ab, rutschte über die Leitplanke einer Brücke und landete auf der gegenüberliegenden Seite des Baches. Glücklicherweise blieb der Fahrer bei diesem Unfall unverletzt. Für die Bergung mussten zunächst einige Sträucher bzw. Äste entfernt werden. Ein Baum, welcher sich unter dem PKW verkeilt hatte, musste ebenfalls in Handarbeit entfernt werden. Erst danach konnte die Bergung des PKWs mittels Seilwinde durchgeführt werden. Wir danken den Kameraden der Feuerwehr Neuhaus/Wart für die ausgezeichnete Zusammenarbeit!

30.04.2019 in der Kategorie Einsätze
Fahrzeugbergung Kreuzung Jabing

Fahrzeugbergung Kreuzung Jabing

Am Dienstag, dem 30.04.2019, wurde die FF Rohrbach an der Teich um 11:37 Uhr mittels Sirene zu einer Fahrzeugbergung auf der Mischendorfer Landesstraße bei der Kreuzung zu Jabing alarmiert. Die Fahrzeuglenkerin konnte sich bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr selbst aus dem Fahrzeug befreien und zog sich glücklicherweise keine schwereren Verletzungen zu. Nach dem Absichern der Unfallstelle sowie dem Aufbau des Brandschutzes konnte das Fahrzeug schnell mittels Seilwinde des RLFA Mischendorf geborgen und danach abtransportiert werden. Nach ca. 1 Stunde konnten die 5 Mitglieder der Feuerwehr Rohrbach schließlich wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.
Wir bedanken uns recht herzlich bei der FF Mischendorf und der Polizei für die gute Zusammenarbeit!

17.04.2019 in der Kategorie Einsätze
Suchaktion

Suchaktion

Auf Grund einer abgängigen Person eines Wohnheimes wurde die Feuerwehr Rohrbach mit den Feuerwehren des Abschnittes 10 am 17.04.2019 um ca. 11:00 Uhr zur Unterstützung alarmiert. Unsere Aufgabe war die Suche entlang der Pinka sowie dem Zickenbach von Kotezicken in Richtung Jabing fortzusetzen. Leider musste die Suche in unserem zugeteiltem Gebiet um ca. 17:00 Uhr ohne Ergebnis beendet werden. Im Einsatz waren ebenfalls die Rettungshundebrigade-Staffeln Riedlingsdorf, Rohrbach und Güssing, einige Polizeistreifen und ein Polizeihubschrauber.

09.08.2018 in der Kategorie Einsätze
Wirtschaftsgebäudebrand in Rohrbach

Wirtschaftsgebäudebrand in Rohrbach

Am Donnerstag, dem 09.08.2018, wurde die Feuerwehr Rohrbach an der Teich um 09:48 Uhr gemeinsam mit den Wehren Mischendorf, Bachselten, Jabing und Oberwart zu einem Wirtschaftsgebäudebrand in Rohrbach alarmiert. An der Einsatzstelle angekommen stand der Geräteschuppen bereits in Vollbrand und drohte auf das restliche Gebäude überzugreifen. Durch den Erstangriff mit einem C-Rohr konnte das Übergreifen verhindert werden. Die nachrückenden Wehren aus Mischendorf und Jabing stellten je einen ATS-Trupp und führten einen Außenangriff mit HD- bzw. C-Rohren durch. Mittels Wärmebildkamera wurde der gesamte Bereich auf Glutnester untersucht und gezielt abgelöscht. Nach ca. 2,5 Stunden konnten alle Feuerwehren wieder einrücken. Danke an alle beteiligten Einsatzkräfte für die gute Zusammenarbeit! [zur Bildergalerie]

03.06.2018 in der Kategorie Einsätze
Überhitzter Heizkessel

Überhitzter Heizkessel

Am 03. 06.2018 wurde die Feuerwehr Rohrbach/Teich gegen 18:00 Uhr mittels Sirene zu einem überhitzten Heizkessel alarmiert. Am Einsatzort eingetroffen zeigte sich folgende Lage: Der Hausbewohner hatte zuvor den Holzkessel eingeheizt, jedoch waren die Heizungspumpen ohne Funktion und der Heizkessel erreichte eine Temperatur von ca. 120°C. Glücklicherweise löste die verbaute thermische Ablaufsicherung aus und die Kesseltemperatur senkte sich wieder langsam ab. Von der Feuerwehr wurden die Pumpen wieder in Gang gebracht und die Bewohner wurden aufgefordert alle Heizkörper bzw. Warmwasserhähne aufzudrehen. Die Kesseltemperatur wurde laufend von den Einsatzkräften kontrolliert. Als die Kesseltemperatur unter 35°C gesunken war konnte von der Einsatzstelle wieder abgerückt werden. Der Hausbewohner wurde aufgefordert die Heizung von einem Installateur kontrollieren zu lassen. Nach ca. einer Stunde konnte ins Feuerwehrhaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.